Nintendo DSi (Handheld Spielkonsole)

Wie bereits in unseren News und dem Artikel zum Jubiläum des Game Boy angekündigt, ist nun der neue Nintendo DSi auch auf dem deutschen  Markt erhältlich.

Nintendo DSi Bild VerpackungMit dem Zusatz DSi und über 100 Millionen verkaufter Einheiten der erfolgreichen Nintendo DS Vorgänger Modelle gibt es nun neue Features wie WLAN samt aktueller Verschlüsselung, Musikplayer, zwei Digitalkameras und größere Displays.
Was sich sonst noch alles geändert hat, erfahrt ihr in unserem neuen Hardware-Test zum Game Boy.

Angesichts des erfolgreichen Vorgängers und Nintendo DS Lite wird sich so allerdings so mancher zuerst die Frage stellen, ob sich mit 170 Euro der Kauf des rund 40 Euro teureren Nintendo DSi lohnt.
Auf dem vergleichsweise kleinen und eigentlich gesättigten japanischen Spiele-Markt konnte Nintendo in den ersten beiden Monaten nach Markteinführung immerhin schon stolze 2 Millionen DSi Einheiten absetzen. Wie es im Rest der Welt aussehen wird, muss sich dagegen erst noch zeigen.

Aber nun genug der Vermutungen und nichts wie ausgepackt… und dabei kann man gleich schon die ersten erfreulichen Veränderungen festzustellen.

Erster Blick und ein erstes Plus für Nintendos neuen DSi!

Nintendo DSi 2Ansehnlich und kompakt verpackt ist im Nintendo DSi-Package neben dem Stylus ein Ersatz-Stylus, das Netzteil und jede Menge Papier in Form von Anleitungen enthalten.

Bemerkenswert fällt dabei neben dem eleganteren Design die hochwertigere Optik ins Auge. In der Hand sind dagegen sofort die breiten und flacheren Abmessungen positiv spürbar.

Des Weiteren fallen im aufgeklappten Zustand auch noch weitere Änderungen auf. Zum einen ist der Power-Knopf in den Innenteil gewandert, so dass man Eifer des Gefechts nicht mehr wie früher aus Versehen darauf drückt.
Zudem bietet die Power-Taste nun die durchaus komfortable Funktion mit einem Druck im laufenden Betrieb zu den Optionen gelangen zu können
Der Lautstärke-Regler ist an die linke Seite gewandert und hat nun eine Plus / Minus Funktion.

Im Vergleich mit der leicht schwammigen Steuerung und Buttons der Vorgänger hat Nintendo auch in diesem Punkt nachgebessert und die Druckpunkte reagieren nun erheblich präziser.

An der rechten Seite ist nun eine Öffnung für eine SD-Karte und der alte GBA-Slot ist auch verschwunden. Ein Punkt, der mich persönlich weniger stört, aber „Guitar Hero“ und Retro-Spieler wohl umso mehr. Allerdings kann man annehmen, das der DSi-Shop (dazu später mehr) die alten Spiele auch über kurz oder lang anbieten wird. Alle normalen DS-Spiele funktionieren problemlos auch auf dem DSi.

Nintendo DSi mit 2 Cams an Bord!

Nintendo DSi 3Eine der größten Neuerungen sind sicherlich die beiden Kameras die nun im Nintendo DSi zu finden sind. Eine befindet sich vorne und eine im Innenteil. An sich eine gute Idee, wobei im selben Atemzug die Qualität von 0,3 Megapixeln recht enttäuschend ist. Dadurch reicht es wirklich nur für Schnappschüsse (maximale Auflösung von 640 mal 480 Bildpunkten) beziehungsweise als Gimmick für zukünftige Spiele.

Die Fotos lassen sich aber immerhin mit 11 netten Effekten (u.a. Zerrbild, Graffiti) verfremden und bearbeiten, was wohl insbesondere bei jüngeren Nutzern Anklang finden dürfte.

Prinzipiell ist die Verwendung von Cams der richtige Gedanke und für die Zukunft sicherlich noch Ausbau fähig. In diesem Zusammenhang sei noch erwähnt, dass sich Bilder nur zum PC, aber nicht umgekehrt übertragen lassen.

Mehr Sound, aber kein MP3 beimneuen Gameboy!

Nintendo DSi 4In Sachen Musik fällt zuerst mal die deutliche verbesserte Sound-Ausgabe auf, die einen Großteil der neuen Boxenqualität zu verdanken hat. Das Mikro dagegen ist nicht neu, erlaubt aber nun eine angenehm rauschfreie Aufnahmequalität.

Zudem kann man nun mit dem Nintendo DSi sowohl kurze Sprachaufnahmen wie auch Musikdateien editieren. So zum Beispiel in der Geschwindigkeit oder Höhe und es können auch Parts gemischt werden und vieles mehr.
In der Funktion als Musikplayer kann der Nintendo DSi nur Songs im AAC-Format wiedergeben.

Sofern man kein Problem damit hat seine Songs umzuwandeln, erhält man eine einfache und gute Möglichkeit Musik unterwegs mit DSi abzuspielen. Dies funktioniert übrigens auch im geschlossenen Zustand und mit der SD-Karte ist ein problemloser Transfer möglich.

Nintendo DS mit i für Internet

Nintendo DSi 5Viel wichtiger in aktueller Hinsicht ist die Tatsache, dass der Nintendo DSi nun endlich mit aktuellen Verschlüsslungstechnologien (u.a. WPA2-PSK) online gehen kann.

Die Einrichtung geht relativ einfach von statten und ist nahezu identisch mit der Wii. Allerdings muss man für ältere Spiele zum voreingestellten und alten WEP-WLAN zurückkehren.

Als Browser kommt der, über den Shop als kostenloser Download verfügbare, Opera Browser zum Einsatz. Webseiten werden mit Ausnahme von Clips ziemlich gut dargestellt, wenngleich der Aufbau teils sehr langsam ist.

Mit ein wenig Übung lässt es sich dann mittels der zwei Displays und den Umständen entsprechend gut im Internet surfen. Wirklichen Spaß macht es zwar immer noch nicht, aber auch hier geht es in die richtige Richtung.

System-Software und erste Schritte mit den Nintendo DSi

Was für die Einstellungen in Sachen Internet gilt, zieht sich bereits zuvor wie ein roter Faden durch den Nintendo DSi: Die komplette Bedienoberfläche offenbart sich als Nintendo Wii in klein. Dadurch finden sich Wii-Nutzer sofort zurecht und auch Neulingen wird der DSi Einstieg leicht gemacht.

Nintendo DSi 6 Eine nicht unerhebliche Erleichterung, denn vor dem ersten Spielen gilt es sich oberflächentechnisch zunächst durch nicht gerade wenige persönliche Einstellungen zu hangeln. Darunter fallen unter anderem die Farb- und Namenswahl und das Einstellen des Geburtstages. Weiterhin die Korrektur von Datum und Uhrzeit sowie die bereits erwähnte Konfiguration des WLAN.
Ist letzteres eingestellt, kommt auch sogleich das erste Update und Eltern können zudem noch wie bei der Wii die Altersbeschränkung einrichten.

Die Oberfläche wurde somit komplett überarbeitet und alle Anwendungen und Funktionen werden in einer Slide-Reihe dargestellt. Damit lässt sich schnell der Zugriff auf die bevorzugte Applikation wie DSi Kamera, DSi Sound, DSi Shop, Spiele-Downloads und den integrierten PictoChat nach eigenem Belieben anordnen.
Die noch leeren Slots können nach Belieben gefüllt werden und ähnlich wie bei der Wii werden eifrige Anwender schnell den Vorzug der SD-Karte zu schätzen wissen.

Für Technik-Freaks sei noch angemerkt, dass Nintendo auch bei der Leistung unter der Haube zugelegt hat. So werkelt nun ein 133 MHz Prozessor und 16 anstelle der 4 MB RAM vor sich hin. Das Mehr an Leistung macht sich allerdings im Rahmen unseres Tests weder beim Start noch bei den Spielen bemerkbar, wohingegen vor allem die Anwendungen davon profitieren.

Gameboy: Das Ziel ist der DSi Shop von Nintendo

Mit dem DSi-Shop setzt man bei Nintendo auf dasselbe Prinzip wie bei der Wii und anderen Konsolen. Sprich’ neue Applikationen und Games (alt wie neu) lassen sich im Shop entweder kostenlos oder gegen Punkte herunterladen. Dabei kann man allerdings nicht Punkte aus dem Wii Shop auf den DSi Shop übertragen oder umgekehrt.

Nintendo DSi 7Zur Auslieferung verfügte der DSi-Shop leider erst über ein mehr als dürftiges Angebot, was sich inzwischen geändert hat. Zudem hat man für die Zukunft sicher noch einiges in der Pipeline, insbesondere an Spielen in Kombination mit den beiden Cams und dem Mikrofon.
Hoffe ich zumindest und in Sachen Anwendungen soll auch noch einiges kommen, wobei der Phantasie der Japaner sicher keine Grenzen gesetzt sein werden.

Der Kauf des Nintendo DSi lohnt sich …

Nintendo liefert mit dem DSi ein in sich durchaus gereiftes, innovatives Produkt ab. Die neuen Funktionen und Möglichkeiten ergänzen sich in Verbindung mit der Soft- und Hardware gelungen. Die Verarbeitung ist gut und ergonomisch deutlich verbessert worden, was auch für die größeren Displays gilt.
Mit dem SD-Slot und zeitgemäßer WLAN-Verschlüsselung hat man endlich einen aktuellen Standard erreicht. Dies wird vor allem im Zusammenspiel mit dem demnächst größeren DSi Shop-Angebot erst das volle Potential des Nintendo DSi eröffnen.

Zu bemängeln sind die schwache Kamera-Leistung, eine kürzere Akku-Laufzeit und das AAC-Format. Insbesondere für Nintendo DS Lite Besitzer lohnt sich also der Umstieg noch nicht wirklich. Technik-Fans und Neueinsteiger sollten allerdings direkt zum DSi greifen!


Weitere Informationen unter: www.nintendo.de, sowie im Fachhandel und bei Amazon.


Nintendo DSi: Produktinformationen

  • Geräte-Typ: Mobilgerät, Spielkonsole, Handheld
  • Land / Jahr: Deutschland 2009
  • Hersteller: Nintendo
  • Technische Spezifikationen: siehe Text
  • Plattform: Nintendo Gameboy

ÜBERBLICK DER REZENSIONEN
Gesamtwertung
TEILEN
Vorheriger ArtikelWolverine lässt nicht nur im Kino die Klauen springen!
Nächster ArtikelEronite Media baut neues Fetisch-Filmstudio in Potsdam
ist der Gründer, Herausgeber und Chefredakteur von German-Adult-News.com. Neben der Tätigkeit für GAN ist Tom auch noch als freier Texter und Redakteur für andere Blogs, Online-Shops und Magazine (On- und Offline) aktiv. Die Themen-Bandbreite reicht dabei von Entertainment & Medien bis hin zu E-Commerce. Geboren und wohnhaft im Herzen des Ruhrgebiets ist Tom seit vielen Jahren glücklich verheiratet und stolzer Vater.