Erotikvergleich.com: Warum sich vergleichen immer lohnt!

Erotikvergleich.com reiht sich wieder nahtlos in die Liste unserer letzten Erotikseiten Testberichte ein. Denn auch Erotikvergleich.com widmet sich, wie es bereits der Name unschwer erkennen lässt, dem Vergleich von Online Erotikangeboten. Aber das muss ja bei weitem nicht negativ sein, denn man kann es ja durchaus immer besser machen als andere Vergleichs-Portale.

Online Erotik und Sex Angebote im Vergleich bei Erotikvergleich.comErotikvergleich.com legt dabei den Schwerpunkt in Sachen Vergleiche auf die beliebten Kategorien: Sexkontakte, Sexcams, Sexchats und Pornos. Vorweg schicken lässt sich in aller Kürze schon mal, dass die Webseite ansprechend und „clean“ aussieht.
Wer hier nackte und harte Tatsachen in Bildern erwartet, ist definitiv falsch. Für die Gestaltung und Auswahl der schönen Aktfotos gibt es dennoch schon mal Pluspunkte, auch wenn der Content in diesem Fall bedeutend wichtiger ist.

Erotikvergleich: Online Erotik, Sex und Pornos im Test!

Ein Vergleich lohnt sich bekanntlich immer! Erst Recht, wenn es um so sensible Themen wie Sex & Erotik geht. Nicht zuletzt, weil zahlreiche gute Erotikangebote auch im Internet Geld kosten. Ein guter Grund mehr, bei der Auswahl darauf zu achten, ob ein erotisches Angebot überhaupt sein Geld wert ist!

Erotikvergleich.com Screenshot der StartseiteAber nun genug der einleitenden Worte und kommen wir zum wesentlichen Punkt der Erotik-Vergleichsseite. Dafür bietet bereits die Startseite einen guten Ausgangspunkt. Neben einigen allgemeinen Informationen zur Webseite und dem Sinn und Zweck des Vergleichs von Erotikportalen samt dazugehörigen Testberichten, erhält der Leser bzw. erotikaffine User einen informativen Überblick, worum es in den Kategorien geht.

Sexkontakte mit und ohne Anmeldung im Erotikvergleich

Nicht von ungefähr nimmt bei Erotikvergleich.com der Themenkomplex „Sexkontakte“ den größten Raum ein. Schließlich zählt die Suche nach einem Partner, sei es nun für Sex, ein gemeinsames Leben oder idealerweise beides, nach wie vor zu den gefragtesten Rubriken im Internet.
Entsprechend bietet Erotikvergleich.com eine Fülle an Informationen und klärt verständlich auf, warum Kontaktbörsen meistens eine Anmeldung erfordern und worauf dabei zu achten ist. Schließlich will man gerade bei der Suche nach Sexkotakten nicht auf unseriöse Anbieter hereinfallen. Für diejenigen, die immer alles und liebsten kostenlos wollen, gibt es noch passende Informationen im Bereich der „kostenlosen Sexportale“.
Ansonsten findet sich neben den obligatorischen Testberichten auch noch eine Unterteilung der Sexkontakte nach sexuellen Vorlieben. Aktuell kann man dabei zwischen MILFs und reifen Frauen sowie Fetisch-Kontakten aus dem BDSM-Bereich wählen.

Weitaus weniger findet sich dagegen unter dem Menüpunkt Sexcams. Zumindest noch keine Testberichte, aber dafür immerhin ein recht ausführlicher Artikel zu Sexcams im Allgemeinen. Wer sich bis dato noch nie Livecams beschäftigt hat, findet hier jedenfalls Information in Hülle und Fülle.

Kostenlose Sexchats, Pornos und mehr Erotik-Themen im Blog

Erotikvergleich.com Screenshot eines TestberichtUnd das war es auch schon fast, was Erotikvergleich.com derzeit zu bieten hat. So finden sich noch zwei längere Artikel zum Thema Sexchats, welche die Vor- und Nachteile von kostenlosen und kostenpflichtigen Sexchats auf schöne Art und Weise erläutern. Dazu passende Testberichte sucht man aber leider noch vergeblich und landet immer wieder bei Testberichten aus der Kategorie Sexchats. Aber was noch nicht ist, kann ja noch werden …

Immerhin sind die vorhandenen Testberichte, wie unter anderem zu YooFlirt und Lustagenten äußerst detailreich und aufschlussreich, sodass man sich ein gutes Bild von den zu erwartenden Inhalten der Erotik-Angebote machen kann. Preise und Infos zur Anmeldung und vieles mehr samt Screenshots inklusive.

Abgerundet wird die Vergleichsseite von Erotikvergleich.com noch durch die allseits beliebte Rubrik „Pornos“. Allerdings beschränkt man sich auch in diesem Fall derzeit noch auf allgemein gehaltene Informationen.
Mehr zu lesen gibt es dagegen noch im Blog-Bereich: In diesem widmet man sich gleich in zwei Posts dem mehr oder minder pornösem Treiben von Katja Krasavice sowie noch einem VR-Porno von Lena Nitro.

Das Fazit zu Erotikvergleich.com:

Alles in allem nicht schlecht und die anonymen Herausgeber sind mit Erotikvergleich.com auf einem guten Weg! Die bereits vorhandenen Testberichte sind sehr ausführlich und gleichermaßen gut wie informativ geschrieben. Nicht weniger gilt dies auch für die zur Verfügung stehenden Informationstexte zu den einzelnen Kategorien. Was jetzt noch fehlt ist der kontinuierliche Aufbau von weiteren Testberichten. Online Erotik User sollten auf jeden Fall mal vorbeischauen und sich ansehen, was bis und zukünftig geboten wird.